Erfolgreiche Jugend: Auenstein gewinnt am Kreisspieltag 5 Pokale

Zwei Pokale mehr als im Vorjahr gewann die Auensteiner Jugend am diesjährigen Kreisspieltag. In insgesamt fünf Disziplinen standen die Gastgeber zuoberst auf dem Podest.

Korbball

Eine kleine Konkurrenz mussten die Jungs im Korbball schlagen: Es waren nämlich nur zwei Anmeldungen eingegangen. So gewann Auenstein jeweils zweimal gegen Bözberg und sicherte sich so den ersten Pokal.

 

Minikorbball

Schon etwas mehr gegnerische Mannschaften standen den Mädchen im Minikorbball gegenüber. Nebst zwei Auensteiner Teams waren da sechs weitere Mannschaften, welche um den Pokal kämpften. Nachdem sie sich im letzten Jahr noch mit dem 4. Platz begnügen mussten, konnten unsere Mädels heuer überlegen - sie hatten am Schluss einen Vorsprung von den Sieg einfahren. Auch die zweite Mädchenmannschaft, welche aus den jüngeren Jahrgängen bestand, platzierte sich im dichten hinteren Mittelfeld im 6. Rang.

Auch die Jungs spielten sich auf Platz 6. Um den Sieg konnten sie jedoch nicht mitspielen, dieser wurde zwischen Oberflachs und Schinznach-Dorf erkoren, wobei die Oberflachser das Direktduell für sich entscheiden konnten und so den Sieg im Minikorbball einfahren konnten.

 

Tess Dietiker wehrt einen Angriff ab.
Tess Dietiker wehrt einen Angriff ab.

Linienball

Im Linienball konnten sich die Auensteiner Mädels den guten 3. Rang erspielen. Komplettiert wird das Podest von Remigen und Sieger Villnachern.

 

Schwedenstafette

Bei der Schwedenstafette siegten die Mädchen mit Jahrgang 2002 und jünger, weil sie leider keine Konkurrenz hatten.

In der Kategorie der Jahrgänge 2005 und jünger vermieste Remigen den Auensteiner Doppelsieg. Mit sieben bzw. 43 Sekunden Rückstand kamen die Auensteiner deutlich nicht an die Remiger Bestzeit dran.

Auch bei den Jungs mit Jahrgang 2002 und jünger setzte es keinen Doppelsieg ab: Effingen schob sich noch zwischen die beiden Auensteiner Mannschaften. Für ganz oben reichte es den Effingern trotzdem nicht, so konnte sich Auenstein den vierten Pokal erkämpfen.

Als Spielverderber für den Auensteiner Doppelsieg war bei den Jungs mit Jahrgang 2005 und jünger die Jugi Bözberg besorgt. Sie setzte sich mit knapp sieben Sekunden Vorsprung gegen die beiden Auensteiner Teams durch.

 

Pendelstafette

Zum Schluss des diesjährigen Kreisspieltags wurde die Pendelstafette ausgetragen. In der Kategorie Jungs mit Jahrgang 2002 und jünger konnten die Auensteiner den letzten der fünf Pokale verkämpfen. Sie legten die Stafette über 80 Meter in 2.23 Minuten und somit etwas mehr als 11 Sekunden schneller als Bözberg zurück.

Ganz ganz eng wurde es bei den Mädchen mit Jahrgang 2004 und jünger: Wäre ein Fotofinish-Anlage eingebaut gewesen, man hätte diese sicher gebraucht. 13 Hunderstel trennten Auenstein von der Jugi Effingen, welche sich im Endspurt knapp durchzusetzten wusste.

Bei den Jungs Jahrgang 2004 und jünger - sie rannten über 60 Meter - reihte sich Auenstein mit deutlichem Vorsprung auf Platz 3 ein.

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Eltern, Grosseltern, Bekannten und allen anderen, welche unsere Jungs und Mädels vor Ort angefeuert haben!